Freispiel Programm 2020

#DICHTERLIEBE – EIN HEINE/SCHUMANN-PROJEKT • Theater 3D

Theater, MADE in Wiesbaden

ENTHÄLT 44 % POESIE, 40% KLANG, 4,51% PAPIER, 6% MUT, 5,49% SCHEITERN.

1856: Sie teilen sich das Todesjahr und sterben beide in Folge verheerender Krankheiten. Der eine verliert den Verstand, der andere den Körper. Heinrich Heine und Robert Schumann – ein deutscher Dichter und ein deutscher Musiker. Heine schreibt Lieder, die man nicht singen kann, Schumann vertont sie und schreibt Klavierstücke für seine große Liebe Clara. Nur einmal begegnen sich die beiden und bewundern zusammen Napoleons Feldsessel in München.

Mit dem dokumentarischen Theaterprojekt #dichterliebe macht THEATER 3D die Parallelen im Leben und Werk von Heinrich Heine sowie Robert und Clara Schumann erlebbar. Spielszenen werden mit Klavierstücken und Gesangseinlagen aus Schumanns Liederzyklus verbunden und durch Soundverfremdungen ergänzt. Auf diese Weise verdichtet das Stück in einer Symbiose von Text und Musik drei Ausnahmebiographien zu einem eindrucksvollen Theatererlebnis.

Fulda: 15.05. • KULTURKELLER • 20:30 Uhr

REGIE • Beate Krist SCHAUSPIEL • Michael Kinzer, Jonathan Roth PIANO & SCHAUSPIEL • Katrin Aldorf GESANG • Johannes Wilhelmi, Jonas Boy

Dauer • ca. 105 min.

Das THEATER 3D wurde 2009 von Manuela Stüsser und Beate Krist gegründet. Das Programm umfasst Kinder- und Jugendtheater sowie Eigenproduktionen aus dem Bereich des Literatur- und Dokumentartheaters, seit 2016 speziell auch für schwerst-mehrfach-behinderte Menschen. Zudem hat sich das THEATER 3D auf mobile Produktionen spezialisiert, die auch die Peripherien der Theaterlandschaft erreichen. 2017 Darmstädter Präventionspreis, 2018 Publikumspreis »Kinderkulturkönig« bei den Kinderkulturtagen der Stadt Wiesbaden. Im Juni 2020 feiert das Theater 3D das 10-jährige Bühnenjubiläum.

Förderer • Stadt Wiesbaden, Stadt Darmstadt

Foto © Sascha Küssner

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Kommentare sind geschlossen.