Open Call MADE.2022

See below for the English version!

MADE.17 hatte die AUSNAHMSWEISE gesucht, MADE.19/20 das ERGREIFEN. Nun hält uns seit dem Frühjahr 2020 das Coronavirus im Griff des pandemischen Ausnahmezustands. Die Kultur ist zurückgefahren, zögerlich tasten wir uns voran, wie in einer Zeit der Pandemie kulturelle Angebote stattfinden können. Bewährte Spielformate, die trotz Physical Distancing theatrale Erlebnisse ermöglichen, wie Audiowalks und Stadtrauminterventionen, haben Konjunktur; zugleich werden neue Formen probiert. Inhaltlich liegt eine Vielfalt an Themen auf der Straße: Wie wollen wir die Gesellschaft nach Corona organisieren, wie miteinander leben, wie Nachhaltigkeit organisieren, in welchen Strukturen Kunst produzieren? Was darf bleiben, was muss besser werden, was kann weg? Die Zukunft ist neblig, die Planungsmöglichkeiten kurzfristig, abhängig vom Infektionsgeschehen – und doch arbeiten wir alle auf die Zeit “danach” hin.

Die Festivalleitung hat sich daher entschlossen, für den Open Call 22 keine thematische oder formale Vorgabe zu machen. Alle theatralen Formate, alle Inhalte sind zugelassen.

Aus den Einsendungen wird eine 5köpfige Fachjury bis zu 6 Produktionen auswählen und ein gemeinsames Thema herausarbeiten. Alle Gastspiele werden voll finanziert; wir orientieren uns dabei an den Gagenrichtlinien des NPN und BFDK. Pro Austragungsort werden zudem Preise vergeben – beim kommenden Festival zum ersten Mal auch an Outdoor-Formate.

Bewerbungsbedingungen:

  • Professionelle Freie Darstellende Künstler*innen mit Sitz in Hessen
  • Produktion muss in Hessen produziert sein und/oder mit öffentlichen Geldern aus Hessen gefördert
  • Grober Kostenplan
  • Eine Produktion für die Zielgruppe Erwachsene bis junge Erwachsene
  • Zeitliche Kapazität für bis zu 3 Gastspiele in Hessen im Zeitraum April-Juni 2022
  • Eingereicht werden kann jeweils 1 Produktion, deren Premiere nicht länger als 2 Jahre zurückliegt oder bis Ende März 2021 stattfindet.

Bewerbungen sind ausschließlich digital einzureichen über das

Einsendeschluss ist der 28. Februar 2021.

Bitte im Vorfeld schon die möglichen Sichtungstermine an uns weiterleiten. Video-Dokumentationen können im Bewerbungszeitraum notfalls an ausschreibung@made-festival.de nachgereicht werden. Live-Sichtungen können bis spätestens zum 31. März erfolgen. Die Entscheidung über die Auswahl der Produktionen wird vorauss. im Mai bekannt gegeben.

Wir freuen uns auf eure Projekte!

Euer
MADE.Festival Team


MADE.17 searched for the AUSNAHMSWEISE (ways of exception), MADE.19/20 the ERGREIFEN (seizure/moving). Since spring 2020 the coronaviurs keeps us under control and in state of emergency. Public actions are downsized, hesitantly we search for possibilites, to produze cultural offers in the time of pandemic. Approved methods of playing, that enable theatrical events despite physical distancing, like audiowalks, interventions in urban spaces, site-specific performances, are in continous boom; new forms are tested.

Topics are not far to seek: How do we want to organise society after corona, live together, organize sustainability, produce art within what kind of structures? What can stay, what has to improve, what can we leave behind? Future is foggy, plans are short-termed, depending on the occurence of infection – yet still we carry on for a time after.

We therefore have decided, to state no thematic or formal guideline this time: all theatrical formats and contents are permitted for the open call 22.

The 5-person-jury will select up to 6 productions from your transmittals and work out an overarching theme for the festival. All guest performances will be fully financed in respect of the professional fee guidlines of the NPN and BFDK. At every city there will be awards given – this time also to performances outdoor.

Conditions:

  • Professional performing artists with a hessian address
  • Produced in Hesse and/or with hessian public funding
  • Approximate costs projection
  • Target audience: adults/young adults
  • Spare time for 3 guest performances in Hesse april-june 2022
  • You can sumbit 1 production, with the premiere dating 2 years back maximum or coming until the end of march 2021.

Applications solely digital via the

Deadline is February the 28th, 2021.

Don’t forget to name all your performance-dates beforehand. If needed, video-documentaries can be sent in later to ausschreibung@made-festival.de over the application period. Attendances by the jury will be made up to march 31st. The final choice of the jury will be announced in late may 2021.

We´re looking forward to your projects!

Your(s)
MADE.Festival Team


Historie:

Hier geht es zum Open Call MADE.2019/20
Hier geht es zum Open Call MADE.2017