Programm 2019

12.09. • GEGEN DEN FORTSCHRITT, GEGEN DIE LIEBE, GEGEN DIE DEMOKRATIE • Aktionstheater Kassel

von Esteve Soler

Theater, MADE in Kassel

ENTHÄLT 60% ABSURDITÄT, 20% KOMIK, 10% POETISCHE ERGRIFFENHEIT, 10% MELANCHOLIE.

Die »Gegen-Trilogie« des katalanischen Autors Esteve Soler wurde seit 2008 in neun Sprachen übersetzt und erobert Bühnen rund um den Globus.
Für seine »Gegen«-Stücke verbindet Soler jeweils sieben kurze Szenen – skurrile Momentaufnahmen, in denen gewohnte Denkschablonen ausgehebelt, Prämissen in ihr Gegenteil verkehrt werden. Die Miniaturen beginnen als normale Alltagssituationen, bis ein Störfaktor diese mit aller Macht ins Surreale wendet.
Esteve Soler schafft es mit seinem hochpolitischen Text auf die Auswüchse unserer Zeit hinzuweisen. In einer verzweifelten Komik löst er seine im Titel ausgesprochene Drohung ein und schließt dabei eng an das absurde Theater von Ionesco, Arrabal oder Mrozek an. Und das Aktionstheater Kassel setzt die unerhörten Texte kongenial in einer aseptischen Klinik-Landschaft mit einem in abgezirkelter Sinnlichkeit groß aufspielenden Ensemble um.

»Das Widerständige der Vorlage verbindet sich hier auf kongeniale Weise mit Ästhetik der Kasseler Truppe, die seit Jahren eine ganz spezielle theatrale Formsprache entwickelt«

– MADE.Jury

12.09. • SCHLACHTHOF WIESBADEN – HALLE • 20.00 Uhr

KONZEPTION/REGIE/BÜHNE • Helga Zülch FILM • Ralf Kemper AKTEUR*INNEN • Janna Hollo, Kate Köhler, Marie J. Schröder, Svetlana Smertin, Janek Vogler, Michael Werner, Markus Schön, Werner Zülch SCHLAGWERK • Janek Vogler

Dauer • ca. 95 Minuten

Das AKTIONSTHEATER KASSEL ist eines der Theater in der Freien Szene Kassels, das Anfang 2017 seinen vierzigjährigen Geburtstag gefeiert hat. Für jedes Theaterstück sucht es sich die passende Umgebung. Seien es Performances, gesprochene Text-Collagen, Aktionen und Experimente – die Produktionen des Aktiontheaters bewegen sich immer an der Schnittstelle zwischen darstellender und bildender Kunst.

Förderer • Kulturamt Kassel, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst und cdw Stiftung Kassel.

Foto © Anja Köhne