MADE.DATE 2021

Kick-OFF Podium

30.10. • THEATER NEBEN DEM TURM • 15:00 – 19:00 Uhr

Im Rahmen des diesjährigen Netzwerktreffens sollen vier Themen verhandelt werden, die in der hessischen Freien Szene gerade aus unterschiedlichen Gründen eine Aktualität erfahren.

Masterplan Kultur
Seit 2015 steht der Masterplan Kultur auf der Agenda des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst. Aufbauend auf dem Kulturatlas soll in einem umfangreichen Beteiligungsprozess mit Workshop-Reihen und Online-Befragungen eine Bestandsaufnahme und Bedarfsanalyse der hessischen Kulturlandschaft und sich daraus ergebende Handlungsempfehlungen zusammengetragen werden. laPROF Hessen e.V. und viele seiner Mitglieder waren und sind in diesen Prozess eingebunden und haben hieraus eine Arbeitsgemeinschaft gegründet. Ergebnisse aus dieser Runde werden vorgestellt und abgeglichen.

Generationswechsel
Für das Thema Generationswechsel konnten wir als Impulsgeberin Franziska Domes gewinnen, die derzeit im Kulturamt Wiesbaden einen Schwerpunkt im Bereich Freie Darstellende Künste betreut. Mit Fragen wie: »Soll ein Theater überhaupt an die nächste Generation übergeben werden?« und »Wie kann so ein Wandlungsprozess gemeistert werden?« will sie ermutigen und helfen, sich diesem Thema der Übergabe und der damit verbundenen Verantwortungen zu stellen. Nicht wenige Theater in Hessen sind von diesem Thema betroffen und haben hier ihr Interesse bekundet.

Corona-Ästhetiken
Wer hätte gedacht, dass es einmal dazu kommt, dass zahlreiche Künstler:innen sich mit einem Phänomen wie »Corona« zeitgleich auseinandersetzen (müssen). »Aus der Not« wurden hier komplett neue Zugänge zu Kunst und auch der Vermittlung von Kunst erschlossen und erforscht. In und aus der Quarantäne heraus wurde um den Erhalt des Publikums und die virtuelle Erschließung eines neuen Publikums gerungen. Was ist hier passiert und wie beeinflusst dies unsere weitere künstlerische Arbeit und das Begegnungsformat »Theater« an sich? Zusammen mit Jan Deck, Geschäftsführer von laPROF, wollen wir vor- und zurückblicken und uns fragen, welche Lehren und welchen Nutzen wir hieraus ziehen können.

MAKE.ART – ein länderübergreifender Brückenschlag
Bereits vor 6 Jahren haben die Macher:innen von MADE. ihre Fühler nach Thüringen ausgestreckt, um eine Kooperation mit dem dortigen Landesverband der Freien Darstellende Künste aufzubauen. Ziel war, den Gastspielbetrieb von beiden Seiten aus auszubauen und in einen künstlerischen Austausch zu treten. Heute kommen die beiden Partner mit einem neuen Anschluss-Konzept zusammen: MAKE.ART – ein Austauschformat für Künstler:innen aus Hessen und Thüringen.

Foto © Alexander Paul Englert