MADE.DATE 2021

UBU c’est moi – EIN MACHTSPIEL • Theater Transit

Schauspiel/Musiktheater/Performance, MADE in Darmstadt

29.10. • HESSISCHES LANDESTHEATER MARBURG • 20:00 Uhr

Er frisst und flucht, er brüllt »Schreiße« – und wenig später ist er Herrscher: Alfred Jarrys grotesker König Ubu. Mittels Massaker an der Herrscherfamilie reißt er die Krone an sich, unterdrückt das Volk, bereichert sich schamlos. Ein Machtmensch alter Schule, Vorbild für Autokraten von heute. Aber, mal ehrlich, finden wir ihn nicht auch irgendwie… sexy? Wir packen das Monstrum unter die Lupe. Ubu labor: Anatomie des Bösen. Mikrochemie der Habgier. Ästhetik des Widerstands. Ästhetik der Macht. Lassen Sie sich packen! UBU, c’est moi ist ein szenischer Versuch, ein theatraler Diskurs, ein Wagnis. Wir sind noch nicht fertig mit ihm. Treten Sie näher, treten Sie ein! Bestaunen Sie unser Panoptikum … Ubu paradis oder Ubu catastrophe? Ubu obsessiv oder Ubu en marche? Sind wir nicht alle ein bisschen Ubu?

VON UND MIT Volker Ell und Max Petermann DRAMATURGIE & REGIE Ossian Hain

DAUER • ca. 60 Minuten

FÖRDERER •Das Theater Transit wird gefördert vom Kulturamt der Stadt Darmstadt.

TICKETS
www.hltm.de
€ 17,- / 9,50 erm.

Seit über 30 Jahren produziert und veröffentlicht THEATER TRANSIT in Darmstadt. Sie sind ein Theater mit Produktionen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Der Name ist Programm: TRANSIT – in Bewegung sein, Brücken schlagen, Räume schaffen für Begegnung. THEATER TRANSIT steht in besonderer Weise für die Vernetzung und Kooperation zwischen Menschen unterschiedlichster Herkunft und Lebenserfahrung, den Künsten, der Theaterkunst und der Lebenskunst.

Foto © Christian Gebhardt

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Kommentare sind geschlossen.